Nominiert als Beste Newcomerin 2020

beim VUT Indie Award/ VIA

Was tun wenn man Musik macht, die nicht vom gängigen Mainstream Radiosender gespielt wird und auch keine offenen Türen bei einem Major Label einrennt? Trotz allen Gegenwindes und neuer Anforderungen nimmt man die Produktion und Finanzierung selbst in die Hand und geht mit befreundeten Musikern ins Tonstudio!

Das hat die Gießener Sängerin und Gitarristin Al Stone gemacht und sich selbst damit einen „Bucket List Wunsch“ erfüllt. Dabei herausgekommen ist das Album „Dark Country“, welches am 15.01.2020 in Folge motivierenden Anschubsens durch den künstlerischen Co- Produzenten Juan Roos, auf Al Stones schließlich neu gegründeten Label „Cozmicmate Music“ erschienen ist.

Darauf zu hören sind 14 authentische Songs, darunter auch die Single Auskopplung „Let it Slide“, geschrieben und resultierend aus eigenen Erlebnissen und Erfahrungen. Aufgrund klassischer analoger Aufnahmeverfahren und zurückhaltendem Einsatz digitaler Technik, kommt das Album sehr ehrlich und nah an den Live Konzerten daher und passt somit im Sound nicht wirklich in die heutigen Hörgewohnheiten.

Unverfälscht in Stimme und Musik zu klingen, wie die Klassiker der Rockmusik, war Al jedoch besonders wichtig. Stilistisch bewegt sie sich zwischen Blues-, New Country- und Classic Rock und da selbst geprägt durch gitarrenlastige Rockmusik der 70er und 80er Jahre kommt die musikalische
Gesinnung auch nicht von ungefähr.

Nach diversen Bandprojekten und auch Zeiten der musikalischen und kreativen Flaute, hat sich Al nun als Solo Künstlerin freigeschwommen, nutzt ihre Musik als Ventil für ihre Emotionen und Gedanken und hofft gleichzeitig musikalisch in das ein oder andere Rock affine Ohr zu finden und musikalisch Gleichgesinnte zu bewegen.


Album promotion tour soon!